tedel.info
 
 


Hintergrund

Die Rohstoffwerte sind im Laufe meiner Börsenzeit zu einem wichtigen Bestandteil meiner Anlagestrategie geworden. Anfangs hielt ich noch einige Einzelaktien aus dem Rohstoffbereich. Um eine größere Diversifizierung zu erreichen hatte ich damals das wikifolio Rohstoffwerte gegründet. Das wikifolio soll es dem Anleger und auch mir selbst ermöglichen in internationale Unternehmen aus der Rohstoffbranche breit diversifiziert zu investieren. Dabei fokussiere ich mich auf die Hard Commodities (Edel- und Industriemetalle, Öl/Gas, Uran und auch Lithium). Die Soft Commodities wie Baumwolle, Kaffee, Weizen oder weitere Nahrungsmittel werden erstmal nicht Teil des wikifolios sein. Bei den Unternehmen soll es sich zumeist um Konzerne mit hohem Marktanteil und besonderer Relevanz für ihren Markt handeln.

Strategie

Bei der Aktienanlage sind grundsätzlich zwei Herangehensweisen zu unterscheiden: Top-down und Bottom-up. Bei einer Bottom-up-Strategie betrachtet man das einzelne Unternehmen und bewertet dieses. Erst dann erfolgt ein Blick auf die gesamte Branche und die allgemeine Kapitalmarktlage. Ein tolles Geschäftsmodell, ein innovatives Management und exzellente Wachstumsraten stehen hier im Vordergrund.

Bei den Rohstoffwerten soll ganz bewusst eine Top-down-Strategie gefahren werden.  Es soll zunächst u. A. Konjunkturlage, Zinsniveau und Liquidität bestimmt werden - völlig unabhängig vom Unternehmen. Danach soll entschieden werden, in welchen Teilbereich/Teilbereichen der Rohstoffbranche für die kommenden Monate verstärkt investiert werden soll. Erst dann erfolgt eine gründliche Fundamental-Analyse der Aktien bzw. der Unternehmen.

Grund hierfür ist die starke Abhängigkeit der Rohstoffpreise von der Konjunkturentwicklung. Die Preise für Industriemetalle werden von starken Wirtschaftsdaten aus den Industrienationen, aber auch insbesondere von einer positiven Entwicklung der Schwellenländer getrieben. Gold sollte dagegen besonders bei Unsicherheiten oder Inflations-Gefahr gefragt sein. Außerdem gibt es noch Trendrohstoffe wie Lithium oder Kobalt, die von einer zunehmenden Nutzung neuer Technologien wie die Elektromobilität profitieren sollten. Dies erlaubt es den Rohstoffwerten, trotz mittel bis langfristigen Anlagehorizont auf die aktuelle Lage zu reagieren. Es kann darum je nach Entwicklung auch kurzfristig zu Anpassungen im wikifolio kommen. Durch Diversifizierung und Gewichtung der Werte soll das Risiko reduziert werden.

Perfomance

 


zum wikifolio


Strategie 2018

Nachdem der Schwerpunkt des wikifolios in den ersten beiden Jahren vor allem auf den Industriemetallen gelegen hat, standen im Jahr 2018 nun die Edelmetalle etwas im Vordergrund. Wie angekündigt, hatte ich den Anteil der Industriemetall-Produzenten zum Ende des Jahres 2017 deutlich reduziert und dafür Gold- und Silberminen in das Portfolio aufgenommen. Dabei achte ich insbesondere auf Substanz. Kleine Produzenten oder sogar Unternehmen mit Explorer Status möchte ich nicht aufnehmen. Im Jahr 2016 gehörten Silber und die Silberminen noch zu den sich am besten entwickelnden Assets. Der Silberpreis konnte insgesamt 27 % zulegen und viele Silberminen konnten ihren Wert verdoppeln/verdreifachen. Im Jahr 2017 sind insbesondere die Kurse der Silberminen wieder deutlich zurückgekommen. Es kann natürlich nie ausgeschlossen werden, dass dieser Abwärtstrend noch weitergeht.  Insgesamt war es 2018 über alle Assetklassen hinweg kein gutes Anlagejahr. Insbesondere der "Weihnachtcrash" zeigte, was passiert, wenn die amerikanische Notenbank versucht die Zinsen zu erhöhern. Die Aufnahme von Gold- und Silberminen und eine zunehmende Gewichtung im wikifolio war im nachhinein aber die richtige Entscheidung.


Verlauf 2017

Das erste Quartal 2017 lief für die Rohstoffwerte sehr gut. Die Preise für nahezu alle Rohstoffe stiegen stark an und das wikifolio machte ein Allzeithoch nach dem Anderen. Die hohen Kurse wurden genutzt um Gewinne zu realisieren und die Cash-Quote auf über 30 % zu erhöhen. Anschließend folgte dann auch eine deutliche Korrektur an den Rohstoffmärkten und auch eine längere Konsolidierungsphase. Die niedrigen Kurse wurden genutzt um wieder Postionen aufzubauen. Die Nachkäufe im Sommer haben gegriffen und insbesondere die Industriemetall-Aktien gelang ein Comeback. Insgesamt sind die Bewertungen dieser Aktien aber mittlerweile auf einem hohem Niveau gelangt und somit auch sehr korrekturanfällig. Schlechte Wirtschaftsdaten aus China oder den USA könnten hier zu einem starken Rücksetzer führen. Dies ist der auch der Hauptgrund, weshalb einige Unternehmen aus dem Portfolio genommen wurden. Das wikifolio Rohstoffwerte fokussiert sich seit dem Dezember mehr auf Gold- und Silberminen.

Das wikifolio konnte mit einer Jahresperformance von 17,7 % auf einen Allzeithoch beenden.


Verlauf 2016

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Turnaround der Rohstoffaktien im Jahr 2016 gelungen ist. Die Rohstoffpreise waren aufgrund einer sich erholenden Weltwirtschaft wieder deutlich gestiegen. Die amerikanischen Wirtschaftsdaten hellten sich durch die expansive Geldpolitik der FED immer weiter auf und auch die Konjunkturentwicklung in China war besser als von Markt erwartet, so dass die Nachfrage nach Rohstoffen wieder anstieg. Das wikifolio Rohstoffwerte investierte hierbei vor allem in Industriemetall-Produzenten und Unternehmen aus der Öl-/Gas-Branche. Um das Einzelaktienrisiko möglichst gering zu halten, wurde  von Beginn an auf Diversifikation gesetzt und das Portfolio auf 15 Unternehmen ausgeweitet.

Nach der starken Rallye erfolgte zum Ende des Jahres noch eine kleine Korrektur. Grund hierfür waren Gewinnmitnahmen und ein stärkerer Dollarkurs. Die Performance war mit ca. 170 % dennoch sehr beachtlich.